Eine Ukulele für Kinder — was Sie beachten sollten

Eine Ukulele für Kinder — auf dieser Seite erfahren Sie vier wichtige Punkte, die Sie wissen sollten, wenn Sie eine Ukulele für Ihr Kind kaufen möchten:

 

Ist die Ukulele für Kinder ein geeignetes Instrument?

Die Ukulele ist ein tolles Instrument für Kinder. Die meisten Songs sind aus nur drei bis vier Akkorden aufgebaut. Manche Songs kommen sogar mit nur zwei Akkorden aus. Und das grundlegende Blues-Schema besteht aus nur 3 Akkorden.

Außerdem sind Ukulelen allein schon wegen ihrer kleinen Größe für Kinder geeignet. Sie liegen viel besser in der Hand als Gitarren bzw. Kindergitarren und die Kleinen halten sich weniger damit auf das Instrument erstmal richtig halten zu können.

Außerdem sind die Griffe bei der Ukulele sehr viel einfacher als bei ihrer großen Schwester, der Gitarre. Dies liegt daran, dass die Ukulele mit vier statt sechs Saiten auskommt.

 

Deshalb: Die Ukulele ist kleiner und handlicher als eine Gitarre und lässt sich deshalb viel leichter erlernen. Sie ist es ein hervorragendes Instrument für Kinder und bestens geeignet. 

 

Mit ein bisschen Fleiß sind zwei bis vier Akkorde auf der Ukulele von Kindern schnell erlernt. Der Wechsel zwischen den Akkorden gelingt mit ein bisschen Übung ebenfalls recht schnell. Und so hat Ihr Kind nach wenigen Übungseinheiten ein Erfolgserlebnis, wenn es nach kurzer Zeit schon den ersten Song mit Akkorden auf der Ukulele begleiten kann — wie zum Beispiel Aidan James mit acht Jahren:

 

Für Eltern ist von Vorteil, dass gut spielbare und gut klingende Ukulelen schon ab 40€ zu haben sind. Und dass die Ukulele einen angenehmen, nicht zu lauten Klang hat. Wenn Ihr Kind in seinem Zimmer übt, hören sie bei geschlossenen Türen im Nachbarzimmer kaum etwas. Nachbarn dürften gar nichts hören, so dass auch von dieser Seite keine Beschwerden drohen. Stellen Sie sich einmal vor, Ihr Kind wollte Saxophon oder Schlagzeug lernen …

 

Vielseitig einsetzbares Instrument

Das Schöne an der Ukulele ist, dass Ihr Kind damit jede Musikrichtung spielen kann. Das spielbare Repertoire reicht von Klassik über Jazz, Blues, Country & Western bis hin zu Rock, Hardrock und Metal-Adaptionen. Versuchen Sie das einmal mit einem Klavier oder einer Blockflöte.

Ein weiterer Vorteil der Ukulele ist, dass sie gut und leicht zu transportieren ist. Sie kann also leicht mitgenommen werden zu Oma und Opa oder zu Freunden oder zu einem Schulausflug, womit Ihr Kind schnell der „coolste Dude in town“ ist. In Verbindung mit den schnellen Lernerfolgen gibt das Ihrem Kind schnell ein gesundes Selbstbewusstsein.

 

Ist das Spielen auf einer Ukulele leicht zu lernen?

Generell lernen Kinder sehr schnell Neues – wenn sie daran interessiert sind. Ein Kind aus rationalen Gründen zum Ukulelespielen zu bringen, ist sicherlich nicht ratsam. Aber wenn Ihr Kind Interesse am Ukulelespielen hat und es „cool“ findet, wird es dieses schnell lernen.

Wichtig ist am Anfang ein guter Lehrer, der nicht nur selber gut spielt, sondern sich auch mit kinderspezifischem Lernverhalten gut auskennt. So haben Kinder eine aufmerksamkeits- und Konzentrationsspanne von ca. 10-15 Minuten. Danach brauchen sie eine Pause. Dies sollten Sie bzw. der Lehrer sowohl im Unterricht als auch beim Üben zuhause beachten.

Manche Kinder mögen zwei- bis dreimal in der Woche üben. Andere fünf- bis sechsmal am Tag. Jedes Kind ist diesbezüglich unterschiedlich. Und auch jeder Tag ist unterschiedlich. Dem sollten Sie Rechnung tragen und darauf achten, dass Ihr Kind immer von sich aus üben mag. Ansonsten kann die Lust und Neugier Ihres Kindes schneller verfliegen, als Sie gucken können.

Sind die ersten Akkorde eingeübt und klappen die ersten Akkordwechsel schon gut, kann das Repertoire mit einfachen Songs, die auf denselben Akkorden basieren, schnell erweitert werden. Das wird Ihrem Kind gefallen und Spaß machen.

 

Ukulelen sind tolle erste Instrumente für Kinder

Weiterhin eignet sich eine Ukulele hervorragend als Einstiegsinstrument, was vor allem an der kindergerechten Größe liegt. Dennoch lernen die Kleinen dabei wichtige Hand Augen Koordination, was ihnen zum Beispiel ein riesengroßer Vorteil ist, wenn sie sich später dazu entscheiden auch noch Gitarre zu erlernen.

Die Grundlagen sind die gleichen (eine Hand greift einen Akkord, die andere schlägt die Saiten im Rhythmus an) es unterscheiden sich lediglich die Art und Weise, wie man einen Akkord greift und die Handhabung des Instruments.

 

 

Welche Ukulele eignet sich für Kinder?

Zu Beginn ist die Sopran-Ukulele eine sehr geeignete Ukulele für Kinder. Sie ist klein, leicht, handlich, gut transportierbar und schon ab rund 30€ zu haben. Von der Größe her passt sie sehr gut in Kinderhände, klingt toll und ist absolut bezahlbar.

Für Kinder eignen sich auch Plastik-Ukulelen von Herstellern wie z.B. Makala. Diese sind robust, da ihnen weder Wasser noch Hitze großartigen Schaden zufügen im Gegensatz zu einer Ukulele aus Holz.  Diese verzieht sich bei Hitze schnell und dauerhaft. Und bei längerem Wasserkontakt quillt das Holz auf. Beides führt dazu, dass die Ukulele nicht mehr vernünftig spielbar ist.

 

1. Makala Dolphin Sopran Ukulele

KALA Makala Dolphin Pearl

Eine klassische Ukulele für Einsteiger und damit auch bestens für Kinder geeignet. Der Ukulelenkorpus ist aus Spritzguss gefertigt, also aus Plastik. Das hat den Vorteil, dass sie sehr robust ist gegen Wind und Wetter und auch mal ein Glas Wasser auf das Instrument kippen kann, ohne dass man gleich Angst haben muss, dass die Ukulele kaputt ist.

Auch Wetter und Temperatur haben eher wenig Einfluss auf die Klangqualität dieses robusten Instruments.

 

Hier gibt es die Kinderukulele zum niedrigsten Preis

Hier ist unser Erfahrungsbericht 


2. CASCHA EH 3953 Sopran Ukulele

CASCHA EH 3953 Sopran Ukulele

Zwar nicht aus Plastik, aber dennoch eine tolle Sopran Einsteigerukulele, die sich für Kinder sehr gut eignet. Sie gehört mit zu den günstigsten Ukulelen, die es gibt, welche sich aber dennoch durch einen hervorragenden Klang für ein Instrument in dieser Preisklasse auszeichnet. Nicht umsonst ist diese Ukulele seit einiger Zeit der Bestseller bei Amazon. Unser Tipp!

Hier gibt es die Kinderukulele zum niedrigsten Preis

Hier ist unser Erfahrungsbericht 


Auswahl an Ukulelen für Kinder
Kinderukulelen aufgereiht

Viele preisgünstigere Modelle können mit den Aquila Nylgut Saiten in wahre Klangwunder verwandelt werden. Daher sollten Sie grundsätzlich einen Satz Aquila-Saiten zum Instrument dazubestellen. Mit unter 10€ halten sich die Kosten in Grenzen. Manche Hersteller ziehen ab Werk schon Aquila-Saiten auf ihre Ukulelen auf.

Ebenfalls wichtig ist, dass Sie beim Kauf der Ukulele auf übersetzte Mechaniken achten. Denn nur mit übersetzten Mechaniken können Sie sicher sein, dass Sie und Ihr Kind die Ukulele präzise stimmen können. Und das ist die Voraussetzung für den Spaß am Spiel.

Falls sich die Ukulele nach dem Aufziehen neuer Saiten relativ oft und schnell verstimmt: Das ist normal und gibt sich nach ein bis zwei Wochen. Nach der Neubesaitung muss man anfangs häufig alle zehn Minuten nachstimmen. Hierfür sollten Sie sich ein Stimmgerät zulegen, welches für unter 10€ zu haben ist.

Wenn Ihr Kind wirklich Ukulele spielen und lernen will, ist vom Kauf einer Spielzeugukulele abzuraten. Diese haben häufig einen bescheidenen Klang, haben keine übersetzten Mechaniken und sind nicht wirklich stimmbar. Das schmälert den Spielspaß und die Chance auf Lernerfolg.

 

 

Wie viel kostet eine gute Kinder-Ukulele?

Wie oben besprochen ist die Sopran-Ukulele eine gute Ukulele für Kinder. Empfehlenswert sind hier die Makala Dolphin oder die Makala Shark Ukulelen. Sie sind robust und haben teilweise einen Korpus aus Plastik und übersetzte Mechaniken. Die Preise liegen bei ca. 40-50€.

Ukulele für KinderEmpfehlenswert ist es, grundsätzlich einen Satz Aquila-Nylgut-Saiten mitzubestellen. Dieser kostet ca. 5-10€.

Um die Ukulele vernünftig bespielen zu können, muss sie ordentlich gestimmt sein. Hierfür empfiehlt sich der Kauf eines Stimmgerätes. Die Kosten hierfür liegen bei ca. 7-10€.

Wenn Ihr Kind die Ukulele transportieren möchte oder muss (zum Beispiel zur Musikschule), ist eine Ukulelentasche (Gigbag, ca. 10-35€) oder ein Ukulelenkoffer (ca. 30-80€) empfehlenswert. Manche Hersteller liefern ihre Ukulelen ab Werk mit einem Gigbag aus. Ein Koffer ist stabiler und schützt die Ukulele besser. Dafür sind Gigbags wesentlich preisgünstiger und passen sich aufgrund ihres flexiblen Materials der Ukulele besser an, so dass auch Ukulelen fremder Marken häufig gut in einen Gigbag passen. Bei Koffern ist das häufig nicht der Fall.

Und zum Erlernen der ersten Songs benötigt Ihr Kind noch ein Songbook. Diese kosten ca. 7-10€.

Für rund 70-120€ (zuzüglich der Kosten für den Unterricht) können Sie Ihrem Kind also eine gute Grundausstattung für das Ukulelespielen anschaffen.